Jul 022014
 

Im ersten Teil der Serie „Die Nachtklinge im PvP“ ging es darum, dass man sich als Nachtklinge im PvP ausschließlich auf den Fernkampf (in der Regel „Bogen“) konzentrieren sollte. Natürlich werden deine Gegner nicht mit großen Augen zuschauen, wie du sie mit Pfeilen bespickst, sondern werden versuchen  zu verhindern „zu Igeln verarbeitet zu werden“. Ja, und ab und zu gerät die Nachtklinge selbst in einen Hinterhalt. Die Frage ist nun: Was macht man da?

Für solche Situationen gibt es eine mächtige Fähigkeit, die seltsamerweise selbst von zahlreichen Nachtklingen mit Verachtung gestraft wird. Wahrscheinlich weil sie selbst sehr unscheinbar ist und keinen Schaden verursacht. Aber glaub mir: Es ist die mächtigste Fähigkeit der Nachtklinge im PvP überhaupt. Diese Fähigkeit ist der „Schattenmantel“. Mit diesem Skill kannst du dich 2,5 Sekunden unsichtbar machen. Auch mitten im Kampf einfach vor den Augen des Gegners verschwinden und das Weite suchen. Mit dem Schleichmodus geht das nicht.

Viele werden jetzt sagen: Ja, was bringt es mir gerade 2,5 Sekunden unsichtbar zu sein?
Es bringt sehr viel, denn kurz vor Ablauf der 2,5 Sekunden kannst du die Fähigkeit neu aktivieren. Dann beginnen die 2,5 Sekunden Unsichtbarkeit erneut zu laufen. Das geht so lange bis deine Magicka alle ist. Mit der passiven Schattenfähigkeit „Dunkler Schleier“ kannst du die Dauer des Schattenmantels bis auf drei Sekunden verlängern. Das ist zwar nur eine halbe Sekunde länger, allerdings musst du auch bedenken, dass sich deine Magicka auch während der Unsichtbarkeit regeneriert. So kannst du -durch wiederholte Aktivierungen- locker mehr als zehn Sekunden einfach aus dem Kampf verschwinden und dich neu positionieren.

Wenn ich einer Nachtklinge nur einen einzigen Tipp geben dürfte um im PvP zu bestehen, würde ich sagen: Zieh dir den Schattenmantel in deine Skilleiste und verschwinde durch ihn, sobald dir jemand ans Leder will.

Ich habe mir den Schattenmantel auf die „Taste 1“ gelegt, weil ich diese Taste auch in der Hektik des Kampfes am schnellsten „finde“. Es ist sozusagen meine Notfalltaste, eine Reißleine sobald es brenzlig wird. Und das ist auch schon mein nächster Tipp: Lieber zehn Mal zuviel den Schattenmantel verwenden als einmal zu wenig. Besser zehn Sekunden aus dem Kampf verschwinden, als zehn Minuten zurück zum Kampfgeschehen laufen zu müssen. Ich habe einen sehr „lockeren Ringfinger“ um meine Notfalltaste 1 zu drücken. Ich lauf zur nächsten Belagerung und krieg irgendwoher eine gezimmert (Hinterhalt): Erstmal Schattenmantel; Ich beschieß in einer Schlacht meine Gegner mit Pfeilen und plötzlich werde ich von irgendwoher getroffen: Nicht umsehen (Wer war´s?), sondern erstmal Schattenmantel. Ein Gegner stürmt auf mich zur (Warum auch immer): Keinen Zweikampf suchen -> Schattenmantel.

Ich glaube, ihr habt mein Prinzip verstanden. Das hört sich nicht gerade heldenhaft an. Wo ist das „sich in die Augen sehen“ und die „Klingen kreuzen“ und „bis zum letzten Blutstropfen zu kämpfen“? Nun, eine Nachtklinge ist kein Held. Eine Nachtklinge ist ein Assassine: Hinterhältig und ….feige. Und das sage ich, auch wenn ich selbst eine Nachtklinge spiele. Sie sucht nicht den fairen Kampf. So Mann gegen Mann. Oder Frau gegen Frau. Oder was auch immer. Eine Nachtklinge kämpft nicht, sie tötet aus dem Hinterhalt und verschwindet danach wieder in der Dunkelheit.

Die Frage ist natürlich auch, welchen Morph man beim Schattenmantel wählt. Ich habe mich für den „Dunklen Mantel“ entschieden. Dieser Morph entfernt Effekte die dauerhaften Schaden verursachen. Die „Schattenhafte Tarnung“ eröffnet eine 70 prozentige kritische Trefferchance. Ich habe mich deswegen für den Dunklen Mantel entschieden, da es sich für mich um eine Notfall- und nicht um eine Angriffsfähigkeit handelt. Und wenn man von einer Belagerungswaffe getroffen wird, kann man das dauerschadenverursachende Feuer einfach mit dem „Dunklen Mantel“ löschen.

Konnte man sich mit dem Schattenmantel ein Stück vom Gegner entfernen, ohne dass man auf irgendeine Weise neu entdeckt wurde, ist es absolut wichtig während der Unsichtbarkeit in den Schleichmodus überzugehen. Dies vergessen viele Spieler und tauchen ein paar Meter neben mir wieder auf. Schlecht. Sehr schlecht. Ich mache es so: Schattenmantel aktivieren. Kurz vor Ablauf erneut aktivieren. Bin ich bis jetzt nicht entdeckt worden, gehe ich in den Schleichmodus und aktiviere den Schattenmantel zur Sicherheit erneut, während ich mich weiter entferne. Hat dies alles geklappt, bin ich höchstwahrscheinlich erfolgreich entkommen und kann wieder zum Angriff übergehen.

Der Schattenmantel ist natürlich kein Allheilmittel, dass in jeder Situation immer funktioniert. Man kann auch in der Unsichtbarkeit getroffen werden, und zwar von Angriffen, die kein Anvisieren benötigen (Standartangriffe, Flächenschaden). Wird man getroffen und wird dadurch sichtbar, aktiviert man den Schattenmantel und versucht erneut zu entkommen. Scheitert die Flucht mehrmals, hat man rund zehn Minuten um sich zu überlegen, warum man in eine solche Situation gekommen ist:-).
Grundsätzlich gilt: Je mehr Gegner dich ins Visier nehmen, desto geringer ist die Chance mit dem Schattenmantel zu entkommen.

Kontrolleffekte können den Einsatz des Schattenmantels verhindern. Aus Kontrolleffekten kann man sich befreien, indem man, während man die rechte Maustaste gedrückt hält, die linke Maustaste drückt. Voraussetzung ist, dass man noch genug Ausdauer hat, den diese Befreiung kostet eine Menge Ausdauer. 
Gelingt die Befreiung: Sofort in den Schattenmantel.

Besonders wichtig sind auch die passiven Schattenfähigkeiten mit denen man durch den Schattenmantel die Ausdauerregeneration, Rüstungswerte und Magieresistenz kurze Zeit stark erhöhen kann. Unbedingt mitnehmen!

Ok, das war der zweite Teil der Serie „Die Nachtklinge im PvP“. Im nächsten Teil wird es um einzelne aktive Fähigkeiten im PvP gehen.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen