Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/33/d485241992/htdocs/app533463253/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/33/d485241992/htdocs/app533463253/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/33/d485241992/htdocs/app533463253/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/33/d485241992/htdocs/app533463253/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/33/d485241992/htdocs/app533463253/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
Justice-System | Nightblade
Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/33/d485241992/htdocs/app533463253/wp-content/plugins/eu-cookie-law/class-frontend.php on line 106
Apr 072015
 

Seit einigen Wochen -genauer gesagt: seit dem Patch 1.6- kann man in Elder Scrolls Online auch Verbrechen begehen und dafür von den Wachen gejagt werden. (Manche Spieler haben immer noch nicht kapiert, dass man die Wachen nicht töten kann 🙂 .) Nun finde ich dieses Justice-System recht interessant und auch einen Schritt in Richtung Elder-Scrolls-Feeling.

Kriminell zu werden heißt in ESO unschuldige Personen zu bestehlen oder anzugreifen. Je nach schwere der Tat wird man von den Wachen zur Rede gestellt und zur Bezahlung des Kopfgeldes aufgefordert oder sie versuchen gleich einen ins Nirwana (oder sonst wohin) zu schicken.
Den Wachen zu entkommen ist gar nicht so leicht. Vor allem wenn man nicht erwartet hat von einem von ihnen „angesprochen“ zu werden.

Kriminell zu werden ist gar nicht so schwierig. Überhaupt nicht. Manchmal ist es sogar so leicht, dass man, ohne es zu wollen, jemanden „umlegt“. Zum Beispiel, wenn man im Rahmen einer Quest in Kämpfe innerhalb einer Stadt oder einer Siedlung gerät, und man mit einem Fernangriff nicht richtig zielt. Schnell hat man einen Zivilisten umgelegt und die Wachen sind alarmiert. Eigentlich wollte ich doch anständig bleiben… Naja, besser das Kopfgeld bezahlen.

Man könnte ja das Justice System ausschalten. Aber das wäre ja auch irgendwie langweilig. Und ZeniMax hat sich ja solche Mühe gegeben…. 

Man muss natürlich auch sagen, dass das Justice-System ein Schritt in die richtige Richtung ist. Aber es ist natürlich keine Sache, mit der man sich tagelang beschäftigen kann. Es ist mal eine zeit lang ganz lustig, Leute zu bestehlen. Vor allem die Fluchtaktionen vor den Wachen sind in der Regel recht spannend. Aber mir haben die Bosheiten auf den Testserver ausgereicht. Mein „normaler“ Char war dann wieder recht friedlich. Ich will ja irgendwie „der Gute“ sein.

Interessant wird das Ganze natürlich dann, wenn man Kopfgeldjäger auf die bösen Spieler sein darf, bzw. sich als Krimineller für Kopfgeldjäger hüten muss. Dann gibt es endlich eine Art Open-PvP, auf das ich mich sehr freue. Wann es soweit sein wird, weiß wahrscheinlich nur ZeniMax. Bis dahin amüsiere ich mich in Cyrodiil. 

Jul 222014
 

Bisher konnte man in den Städten alles mitnehmen, was nicht niet-und-nagelfest ist. NPC sind bisher unangreifbar. Dies soll sich nun ändern.

Schon seit einiger Zeit kündigt ZeniMax an ein Justice-System in ESO einzuführen. So wird es bald möglich sein NPC zu bestehlen oder zu töten. Wer dabei erwischt wird kriegt es (wie wir es aus den anderen Elder-Scrolls-Teilen kennnen) mit den Wachen zu tun, und es wird ein Kopfgeld ausgesetzt. Im Grund ist das nichts Neues.

Neu ist es jedoch, dass sich in ESO Spieler den Wachen anschließen können um den Übeltäter zur Strecke zu bringen, und das Kopfgeld zu kassieren. Das bedeutet, dass sich Spieler auch in den PvE-Gebieten bekämpfen werden. Sozusagen ein bisschen Open-PvP. Andere Spieler werden jedoch wie bisher unangreifbar sein, so dass man sich um Ganker keine Sorgen zu machen braucht. Nur Banditen und Kopfgeldjäger werden sich angreifen können. Die anderen dürfen zuschauen:-).

Durch das „Open-PvP“ könnte mehr Leben in das Spiel kommen. Ich hoffe, dass sich das Justice-System zu einem interessanten und spannenden „Katz-und-Maus-Spiel“ entwickelt. Das würde das PvE deutlich aufwerten, da man nun auch im PvE Gebiet nirgends wirklich sicher ist und nichts vorhersehbar ist, wenn man gesucht wird oder gerade hinter jemandem her ist. Reine PvE´ler dürfen weiter ungestört questen. Ich freue mich auf jeden Fall auf diese Neuerung. Wer braucht da schon Hunde.

Ach ja. Für das Ganze gibt es auch ein Video (auf englisch):

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen